Definition Literatur Genre Science Fiction

Heute geht es in der Wissensdatenbank der Literatur in die nächste Runde … Dabei werfen wir einen Blick in die Glaskugel: „Zukunftsmusik“ trifft das Genre Science Fiction im Großen und Ganzen wohl recht gut. Wer jedoch genau wissen möchte was alles hinter der Science Fiction steckt und welche Subgenres sich im Literatur Genre Science Fiction verbergen, findet in diesem Beitrag Antworten!

Science Fiction

pixabay.com © Unsplash (CC0 Public Domain)

Definition Science Fiction

Das Genre Science Fiction lässt sich so erklären, dass die Handlung in der Zukunft spielt. Zentrales Merkmal ist, dass der Konflikt dabei eine zeitliche und / oder räumliche Verschiebung zu unserer realen Gegenwart im Fokus ist. Außerdem werden in der Regel wissenschaftliche und / oder technische Möglichkeiten fokussiert, die um fiktive Möglichkeiten erweitert werden. Oft hat sich die Zukunft, die bei Science Fiction thematisiert ist, aufgrund verschiedener Einflüsse verändert. In der Regel ist Science Fiction außerdem um ein weiteres Genre ergänzt, zum Beispiel das Genre Thriller oder Horror. Die zentrale Handlung, in der Science Fiction einen wissenschaftlich technischen Fokus hat, liefert auch die konkrete Abgrenzung zum Genre Fantasy. Diese Elemente werden bei Fantasy nicht berücksichtigt.

Subgenres in der Science Fiction

Als zukunftsorientiertes, wissenschaftliches und komplexes Literatur Genre tummeln sich in der Science Fiction zahlreiche Subgenres. Die vermutlich bekanntesten und gängigsten sind:

pixabay.com © DrSJS (CC0 Public Domain)

  • Aliens und Alien Invasion: Hier stehen die fremden Wesen von einem anderen Planeten im Mittelpunkt. Bei der Invasion kommen Aliens auf die Erde mit dem Vorhaben, die Menschheit zu versklaven, auszulöschen oder zu ersetzen.
  • Apokalypse und Postapokalypse: Entweder ist die Welt hier kurz vor ihrem Untergang oder sie wurde bereits zerstört. Die Handlung liegt beispielsweise darin, dass die Protagonisten den Untergang zu verhindern versuchen oder als letzte Überlebende eine neue Existenz aufbauen.
  • Künstliche Intelligenz und menschenähnliche Roboter: Die künstliche Intelligenz wurde durch Menschen entwickelt und gehört zu einem Computer, einer Software oder einem Roboter. Sie nimmt in diesem Subgenre die zentrale Rolle ein. Die Handlung kann dabei ganz unterschiedlich ausfallen. Beispielsweise entwickelt sich die künstliche Intelligenz eigenständig weiter und versucht die Machtergreifung über die Erde oder die Menschheit zu erlangen.
  • First Contact: Hier findet ein „erster Kontakt“ zu einer anderen Spezies statt. In der Regel handelt es sich dabei um den Kontakt zwischen Aliens und Menschen.
  • Zeitreisen: In diesem Subgenre mischen sich technische und zeitliche und / oder räumliche Veränderungen. Die Hauptfigur(en) bewegen sich zwischen den Zeiten, die in der Vergangenheit oder Zukunft liegen. Das Hilfsmittel, mit dem sie ihre Zeitreisen realisieren, ist dabei technisch ausgerichtet.
  • Near Future Science Fiction: Die Near Dieses Subgenre spielt in einer nicht weit entfernten Zukunft. Die Besonderheit dabei ist, dass sich der technische Stand nicht allzu sehr von unserem heutigen realen Stand unterscheidet.

Weitere Subgenres in der Science Fiction

Neben den „Klassikern“ gibt es in der Science Fiction allerdings noch weitere Subgenres, zum Beispiel:

  • Cyperpunk: Hier steht High Tech im Mittelpunkt. Diese kann sich nicht nur auf die technischen Geräte selbst beziehen, sondern zum Beispiel auch auf Hacker und deren Vorgehensweise um in der Welt der High Tech ihre Vorhaben gegen Systeme voranzubringen.
  • Utopien und Dystopien: Bei Utopien und Dystopien steht eine fiktive Gesellschaft im Vordergrund. Der Unterschied ist der, dass Utopia eine optimistisch geprägte Handlung / Gesellschaft verfolgt, Dystopa hingegen fokussiert eine pessimistisch geprägte Handlung / Gesellschaft.
  • Military Storys: In diesem Subgenre spielen kriegerische Vorhaben in der Zukunft eine Rolle. Die Hauptfigur(en) kämpfen dabei mit High Tech Waffen gegen zum Beispiel andere Spezies, genmanipulierte Menschen (oder Klone) oder Roboter / Maschinen.
  • Science Fiction Horror und Dark Future: Hier steht eine Horrorgeschichte im Fokus, die in der der Zukunft spielt und um die typischen Eigenschaften der Zukunft und um fiktive wissenschaftlich technische Innovationen ergänzt ist.
  • Steampunk: Hier ist die Handlung in der Vergangenheit. Allerdings geht man davon aus, dass die wissenschaftlich technischen Errungenschaften einen anderen Verlauf genommen haben. Beispielsweise gab es in der Vergangenheit einen komplexeren und höheren technischen Fortschritt, wodurch sich auch der Verlauf der Weltgeschichte entscheidend verändert.

Krieg der Welten als berühmtes Beispiel in der Science Fiction

Das vermutlich bekannteste Beispiel für Science Fiction kommt aus dem Jahr 1898. „Krieg der Welten“ von Herbert George Wells sorgte für ordentlich Furore als das Hörspiel über die Alien Invasion ausgestrahlt wurde. Die amerikanische Bevölkerung ging dabei von einer realen, tatsächlich stattfindenden Invasion aus. Die Panik über die Alien Invasion verflog jedoch, als die Aufklärung über das Science Fiction Hörspiel erfolgte. „Krieg der Welten“ hat bis heute seine Faszination nicht verloren: Zuletzt wurde der Roman im Jahr 2005 verfilmt, wobei Tom Cruise die Hauptrolle verkörperte.

Science Fiction im Überblick

Die Science Fiction charakterisiert sich vor allem durch die drei Eigenschaften:

  1. Die Handlung spielt in der Zukunft.
  2. Eine wissenschaftliche und / oder technische Veränderung steht im Fokus
  3. Eine zeitliche und / oder räumliche Verschiebung nimmt eine zentrale Rolle ein.

Auch bei den Subgenres steht in der Regel die Zukunft im Fokus. Zentrales Thema ist aber in jedem Fall die Thematisierung von wissenschaftlichen technischen Veränderungen. Nicht nur wegen den zahlreichen Subgenres, auch aufgrund der langen Vergangenheit bietet Science Fiction jede Menge Stoff für phantasievolle, illusorische und innovative Geschichten. Und wer weiß … Vielleicht gelingt es einem (noch unbekannten) Autor, eine faszinierende Handlung zu entwickeln, die die Menschen auf die Straße treibt – genauso wie es Herbert George Wells mit „Krieg der Welten“ einst gelang.

Wer sich über den Entstehungsprozess meines ersten eBooks auf dem Laufenden halten, meine Blogbeiträge über Literatur mitverfolgen oder mir beim Plausch aus dem Nähkästchen folgen möchte, findet mich nicht nur hier auf dem Blog (der sich per RSS Feed abonnieren lässt), sondern auch auf verschiedenen Social Media Kanälen (Facebook, Twitter und Instagram). Über Follower, Likes, Kommentare, und, und, und … freue ich mich natürlich sehr!

No Comments

Leave a Comment